MENÜ

Leitbild

Das Kollegium, die Mitarbeitenden der Verwaltung und die Schulleitung haben dieses Leitbild am 22. April 2015 verabschiedet. Das Leitbild wird alle fünf Jahre überarbeitet.


Inputqualitäten

Vorgaben und strategische Vereinbarungen

  • Die Qualitätssicherungs-Systeme, der Handelsschule KV Basel sind vom Kanton BS akzeptiert, werden extern evaluiert und zertifiziert.
  • Die Lehrpläne entsprechen den gesetzlichen und reglementarischen Vorgaben. Sie sind für alle transparent, verbindlich und realisierbar. 
  • Die Verantwortung für das Erreichen der Lernziele liegt bei den Lernenden, den Lehrenden, der Schulleitung und den Lehrbetrieben.
  • Der individuelle Ausbildungserfolg wird unterstützt durch eine möglichst grosse Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Ausbildungsniveaus.
  • Die Ziel- und Inhaltsvorgaben der Lehrpläne ermöglichen den Lehrenden genügend Freiräume zur persönlichen Ausgestaltung des Unterrichts. 

Personelle und strukturelle Voraussetzungen

  • Die Personalpolitik hat zum Ziel, eine sinnvolle, transparente und gerechte Aufgabenteilung zu ermöglichen. Den persönlichen Neigungen der Mitarbeitenden wird nach Möglichkeit Rechnung getragen.
  • Die persönlichen und fachlichen Fähigkeiten aller Mitarbeitenden werden durch die Schule stetig gefördert.
  • Das Arbeitsvolumen inklusive Nebenaufgaben überschreitet den Beschäftigungsgrad nicht dauerhaft.

Materielle und finanzielle Ressourcen

  • Technische und räumliche Infrastruktur sind zeitgemäss und jederzeit funktionsfähig. Sie decken den Raumbedarf und ermöglichen verschiedene Unterrichtsformen.
  • Die Handelsschule KV Basel sorgt für Transparenz in der Mittelverwendung. Dadurch schafft sie Vertrauen nach innen und aussen.
  • Bei materiellen und finanziellen Entscheidungsprozessen geniessen ökologische und soziale Aspekte einen hohen Stellenwert.

Prozessqualitäten – Schule

Schulführung

  • Fairness, Toleranz und Wertschätzung prägen den Umgang mit allen Mitarbeitenden. 
  • Die Kommunikation zwischen der Schulleitung und den Mitarbeitenden ist geprägt durch offene Information, Verlässlichkeit und gegenseitiges Vertrauen.
  • Konflikte zwischen Mitarbeitenden und Schulleitung werden offen angesprochen und sachbezogen gelöst.
  • Entscheidungskompetenzen werden nach Möglichkeit an die Direktbetroffenen delegiert. Die Prozesse sind transparent.

Schulorganisation und -administration

  • Zuständigkeiten, Verantwortungen und Entscheidungskompetenzen sind klar definiert und werden neuen Gegebenheiten angepasst; die entsprechenden Informationen sind den Mitarbeitenden zugänglich.
  • Wichtige Arbeitsabläufe und Terminpläne, die einen effizienten Schulbetrieb sicherstellen, werden gemeinsam erarbeitet und schriftlich festgehalten.
  • Die Handelsschule KV Basel informiert die Mitarbeitenden, Lernenden, externen Ausbildungspartner sowie die interessierte Öffentlichkeit mit geeigneten Mitteln verständlich und aktuell.
  • Die Informationen erfolgen inhaltlich korrekt, rechtzeitig und in geeigneter Form. Dadurch wird die gegenseitige Kommunikation erleichtert.
  • Es bestehen geeignete Gefässe für Fragen der Schulorganisation und -administration, der Fachschaften sowie zu Leistungen und Verhalten der Lernenden.
Kollegiale Zusammenarbeit und Schulkultur

  • Die Mitarbeitenden unterstützen sich gegenseitig, sind hilfsbereit und tauschen Ideen, Informationen und Arbeitsmaterialien aus.
  • Die Handelsschule KV Basel setzt sich dafür ein, dass sich die Lernenden mit unserer Schule identifizieren.
  • Schulleitung und Mitarbeitende fördern gemeinsam den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl.

Prozessqualitäten – Unterricht

Lehren und Lernen

  • Die Unterrichtsziele werden durch das Engagement von Lehrenden und Lernenden erreicht.
  • Die Lehrenden führen die Lernenden zur Selbständigkeit und dazu, Eigenverantwortung zu übernehmen.
  • Der Unterricht entspricht den Zielen und Inhalten des Lehrplans und verknüpft diese zu einem bedeutsamen Ganzen.
  • Die Lehrenden schaffen durch klar definierte Zielvorgaben und Vorgehensweisen Unterrichtstransparenz.

Soziale Beziehungen

  • Das Verhalten der Lehrenden und der Lernenden ist geprägt durch Toleranz, Respekt und Fairness.
  • Die Lehrenden und Lernenden tragen zu einem anregenden Lehr- und Lernklima bei.
  • Lehrende unterrichten auf der Grundlage von Anerkennung und Ermutigung. 
  • Lehrende und Lernende haben Verständnis für Fehler.
  • Lehrende und Lernende sind bereit, sich Kritik zu stellen und mit Konflikten konstruktiv umzugehen.

Prüfen und Beurteilen

  • Die Prüfungen orientieren sich an den Lernzielen und am vorbereitenden Unterricht. Die Lehrenden informieren die Lernenden im Voraus über die Prüfungsmodalitäten und -inhalte sowie das Anspruchsniveau der Aufgaben.
  • Die Beurteilungen der Leistungen sind nachvollziehbar und helfen den Lernenden die Leistung richtig einzuschätzen und sich gezielt zu entwickeln.
  • Schulleitung und Lehrende sorgen sowohl innerhalb der Klasse wie auch klassenübergreifend für Chancengleichheit bezüglich Rahmenbedingungen, Durchführung und Bewertung von Prüfungen. Sie reflektieren die Bewertungspraxis regelmässig auf kritische Weise.
Handelsschule KV Basel
Aeschengraben 15
4002 Basel

Sekretariat Berufsschule
Tel. 061 295 63 60

Sekretariat Weiter- & Kaderbildung
Tel. 061 295 63 63